Storyline


Washington D.C, zu Herbstzeiten des Jahres 2017. Zwei Jahres sind seit dem Ausbruch der Seuche vergangen, die einstige Geliebte, Freunde und Familienmitglieder in blutdurstige Kannibale verwandelt hat. Manche versuchen sich allein in dieser Welt, andere wiederum haben sich in Kolonien zusammengefunden und versuchen ein Stück Normalität in ihr Leben zu bekommen. Doch wie ist das möglich, wenn man jeden Tag aufs Neue, dem Tod gegenübersteht? Die Kolonie Lake Anna, am Rande von D.C hat es wegen ihrer abgeschiedenen Lage wohl am besten. Riesige Holzzäune, die einst Bewohner erbaut haben, umzingeln das kleine Dorf aus Blockhütten, während die Seite zum See geöffnet ist. Zwar mag es der idyllischste Ort von allen sein, doch muss man auch hier mit Gefahren rechnen. Das Herrenhaus hingegen, wurde gerade erst wirklich in Beschlag genommen. Die Mauern um das Gebäude fallen bereits zusammen und auch von innen glänzt das Haus nicht mit makelloser Schönheit. Gerade solche Zustände nutzt die Güterhof Kolonie. Jene, die die Schwächen anderer studiert, um dann zuzuschlagen und sich an deren Vorräten zu schaffen macht.




Informations



Weather



Washington D.C bekommt den Herbst in allen Zügen zu spüren. Regenschauer, Stürme und Kälte nehmen zu und machen es den Überlebenden noch schwerer, als es die Untoten ohnehin schon tun. Für alle gilt es nun, sich wetterfeste Kleidung zu beschaffen.



Team






#136

RE: Bewerbung um einen Survivor.

in Berwerbungsbereich. 26.10.2018 09:31
von Derek Arthur Thompson | 468 Beiträge | 808 Punkte
avatar
Waffen 2 Klappmesser | 1 Jagdmesser | 1 Kampfmesser
Verletzungen Schnittwunde an der Stirn (versorgt) | Geprellter Unterkiefer
Momentane Weggefährten Sage Rhyett & Mason Murphy

DU?!? DA?!?!?

Hallo und herzlich Willkommen, sehnlichst erwartetes Brüderchen! - zumindest meine Elly-Seite sieht das so.

Ersteinmal zu den Angaben, die meines erachtens allesamt passen, ebenso, wie ich deine Storyline sehr gut finde und nichts daran auszusetzen habe (Nach dem Durchlesen dieser dachte ich mir im Übrigen auch, dass ein Probepost in dem Fall gar nicht nötig gewesen wäre- gefallen haben sie mir dennoch. ). Zu kurz ist sie auch nicht geraten und vieles kommt ja ohnehin im Laufe des Plays dazu. Da also keine Sorge. Ich bin sogar hellauf begeistert und nehme mir raus zu sagen, dass du gleich rüberkommen kannst. Denn ich bezweifle, dass @Raphael Black etwas an dir auszusetzen hätte. Und wenn doch, dann kann sie mir die Ohren langziehen.

Wie du es mit deinem Namen handhaben möchtest, bleibt ganz dir überlassen. Sollte er dir später doch nicht ganz so gefallen, können wir den auch nochmal ändern- daran solls nicht liegen! Wie du dich also anmeldest bleibt dir überlassen und mit dem Namen habe ich absolut kein Problem.

Ich würde sagen, du hüpfst rüber und alles Weitere besprechen wir intern oder du wartest auf Raphi.

Ich jedenfalls freue mich sehr, dass du zu uns gefunden hast! Wir sehen uns auf der anderen Seite, Black!





nach oben springen

#137

RE: Bewerbung um einen Survivor.

in Berwerbungsbereich. 26.10.2018 14:59
von Raphael Black | 133 Beiträge | 272 Punkte
avatar
Waffen Kleiner Rucksack mit dem Nötigsten, 2 Messer, 45er, Schrotflinte.
Verletzungen Schnittwunde über der linken Wange.
Momentane Weggefährten Cassy Norris.

Also ich bin wirklich baff. Deine Bewerbung ist perfekt und auch ich habe nicht einmal im Absatz etwas daran auszusetzen! Der gute Derek hat dich schon ganz richtig verwiesen und du kannst gleich in die Anmeldung springen!
Ich freue mich schon sehr dich innerhalb unserer 4 Wände anzutreffen!

Ganz liebe Grüße und bis gleich!
Raphael.





nach oben springen

#138

RE: Bewerbung um einen Survivor.

in Berwerbungsbereich. 26.10.2018 18:11
von AU aka baldiger Evan
avatar

Ihr habt keine Vorstellung wie glücklich ihr mich mit eurer positiven Resonanz gemacht habt, das freut mich SEHR


Nur kurz zur Info, weil ich nicht weiß wann ich freigeschalten werde. Ich hatte heute bzw eher letzte Nacht Dienst, bin dementsprechend müde und muss morgen leider wieder ran, weil ich einspringe (ergo baldiges schlafen gehen steht an der Tagesordnung). Sollte ich also erst dazu kommen mich morgen Abend oder SPÄTESTENS Sonntag bei euch zu melden, dann bitte nicht wundern <3 das mit dem Einspringen hat sich auch eher spontan ergeben, leider.


nach oben springen

#139

RE: Bewerbung um einen Survivor.

in Berwerbungsbereich. 26.10.2018 21:54
von Sage Rhyett | 825 Beiträge | 1450 Punkte
avatar
Waffen Scharfschützengewehr {ausgeliehen} Messer, Glock
Verletzungen Streifschuss am Oberarm (versorgt)
Momentane Weggefährten Derek & Mason





Wir freuen uns sehr, dass du zu uns gefunden hast und hoffen auf einen weiteren Überlebenden in unserer Runde. Wir bitten jedoch um etwas Geduld, da wir alle ein Real Life haben und uns nicht immer sofort um jede Berwerbung kümmern können. Bitte lest euch unsere Story und Regeln genau durch, sowie die Kolonieübersicht, damit ihr wisst, mit wem ihr es wo zu tun habt. Seid uns bitte auch nicht böse, wenn wir euch nochmal auf unsere Listen hinweisen, oder vielleicht nachfragen, was es mit einem bestimmten Punkt in euer Geschichte auf sich hat. Achtet auch darauf realistisch zu bleiben und keine halbe Waffenkammer mit euch zu schleppen. Wir stehen euch natürlich auch gerne bei Fragen und Unklarheiten zur Verfügung.




Charaktername:
[Prüft einmal, ob euer Name noch frei ist]
»

Avatar:
[Schaut einmal bei unseren vergeben und reservierten Avataren vorbei und vergesst auch nicht unsere Liste der Verbotenen].]
»

Alter:
[Bedenkt, dass wir niemanden unter 10 Jahren aufnehmen.]
»

Zugehörigkeit:
[ ]Ottawa-Einzelgänger
[ ]Ottawa-Pink Lake

[ ]DC-Einzelgänger
[ ]DC-Güterhof
[ ]DC-Hotel

Lebensgeschichte:
[Wer warst du vor dem Ausbruch, was ist dann mit dir passiert? Wir bitten hier um eine Mindestwortzahl von 200.]
»

Charakter und Fähigkeiten:
[Wie bist du und was sind deine Eigenarten? Gibt es etwas Besonderes/Spezielles das man über dich wissen, oder besser nicht wissen sollte? ]
»

Ausrüstung:
[Was trägst du für Kleidung? Welche Waffen hast du bei dir? Wie sieht es mit dem Inhalt deines Rucksacks aus? ]
»




Bewirbst du dich auf ein Gesuch:
[Wenn ja, welches?]
»

Probepost:
[Probeposts können ans Ende der Bewerbung (in einen Spoiler) eingefügt werden]
[ ]Ja, ein neuer aus der Sicht des Charas []Ja, ein alter PP []Ja, ein Probeplay []Nein




Alter und Playerfahrung:
[Wir sind ein FSK 18 Forum, solltet ihr euch bei uns anmelden, bestätigt ihr somit das vorgeschriebene Rating.]
»

Regelsatz:
[Diesen findet ihr, wenn ihr unsere Regeln aufmerksam ließt]
»






1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
 
[center]
[b][style=font-size:14pt][style=font-family:'Cinzel Decorative']Charaktername:[/style][/style][/b]
[style=font-size:8pt][Prüft einmal, ob euer [URL=http://we-are-the-last-survivors.xobor.de/t4f4-Namensliste.html]Name[/URL] noch frei ist][/style]
»

[b][style=font-size:14pt][style=font-family:'Cinzel Decorative']Avatar:[/style][/style][/b]
[style=font-size:8pt][Schaut einmal bei unseren [URL=http://we-are-the-last-survivors.xobor.de/t5f4-Avatarliste-Charakterliste.html]vergeben und reservierten[/URL] Avataren vorbei und vergesst auch nicht unsere Liste der [URL=http://we-are-the-last-survivors.xobor.de/t6f4-Verbotene-Avatare.html]Verbotenen[/URL]].[/style]]
»

[b][style=font-size:14pt][style=font-family:'Cinzel Decorative']Alter:[/style][/style][/b]
[style=font-size:8pt][Bedenkt, dass wir niemanden unter 10 Jahren aufnehmen.][/style]
»

[b][style=font-size:14pt][style=font-family:'Cinzel Decorative']Zugehörigkeit:[/style][/style][/b]
[ ]Ottawa-Einzelgänger
[ ]Ottawa-Pink Lake
 
[ ]DC-Einzelgänger
[ ]DC-Güterhof
[ ]DC-Hotel
 
[b][style=font-size:14pt][style=font-family:'Cinzel Decorative']Lebensgeschichte:[/style][/style][/b]
[style=font-size:8pt][Wer warst du vor dem Ausbruch, was ist dann mit dir passiert? Wir bitten hier um eine [b]Mindestwortzahl von 200[/b].][/style]
»

[b][style=font-size:14pt][style=font-family:'Cinzel Decorative']Charakter und Fähigkeiten:[/style][/style][/b]
[style=font-size:8pt][Wie bist du und was sind deine Eigenarten? Gibt es etwas Besonderes/Spezielles das man über dich wissen, oder besser nicht wissen sollte? ][/style]
»
 
[b][style=font-size:14pt][style=font-family:'Cinzel Decorative']Ausrüstung:[/style][/style][/b]
[style=font-size:8pt][Was trägst du für Kleidung? Welche Waffen hast du bei dir? Wie sieht es mit dem Inhalt deines Rucksacks aus? ][/style]
»

[line]

[b][style=font-size:14pt][style=font-family:'Cinzel Decorative']Bewirbst du dich auf ein Gesuch:[/style][/style][/b]
[style=font-size:8pt][Wenn ja, welches?][/style]
»

[b][style=font-size:14pt][style=font-family:'Cinzel Decorative']Probepost:[/style][/style][/b]
[style=font-size:8pt][Probeposts können ans Ende der Bewerbung (in einen Spoiler) eingefügt werden][/style]
[ ]Ja, ein neuer aus der Sicht des Charas []Ja, ein alter PP []Ja, ein Probeplay []Nein

[line]

[b][style=font-size:14pt][style=font-family:'Cinzel Decorative']Alter und Playerfahrung:[/style][/style][/b]
[style=font-size:8pt][Wir sind ein FSK 18 Forum, solltet ihr euch bei uns anmelden, bestätigt ihr somit das vorgeschriebene Rating.][/style]
»

[b][style=font-size:14pt][style=font-family:'Cinzel Decorative']Regelsatz:[/style][/style][/b]
[style=font-size:8pt][Diesen findet ihr, wenn ihr unsere [URL=http://we-are-the-last-survivors.xobor.de/t3f3-Regeln.html]Regeln[/URL] aufmerksam ließt] [/style]
»

[/center]

 




"THE LION AND THE TIGER MAY BE MORE POWERFUL, BUT THE WOLF DOESN'T PERFORM IN THE CIRCUS."

nach oben springen

#140

RE: Bewerbung um einen Survivor.

in Berwerbungsbereich. 30.10.2018 23:38
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Charaktername:
[Prüft einmal, ob euer Name noch frei ist]
» Colin (Ich habe den Nachnamen im Gesuch nicht entdeckt >.< aber würde logischerweise den meiner - hoffentlich künftigen - Schwester annehmen OuO Oder hab ich ihn überlesen? Wenn ja dann tut es mir leid TuT)

Avatar:
[Schaut einmal bei unseren vergeben und reservierten Avataren vorbei und vergesst auch nicht unsere Liste der Verbotenen].]
» Bob Morley - Hatte mir den Guten ja reservieren lassen

Alter:
[Bedenkt, dass wir niemanden unter 10 Jahren aufnehmen.]
» 23

Zugehörigkeit:
[ ]Ottawa-Einzelgänger
[ ]Ottawa-Pink Lake

[x]DC-Einzelgänger
[ ]DC-Güterhof
[ ]DC-Hotel

Lebensgeschichte:
[Wer warst du vor dem Ausbruch, was ist dann mit dir passiert? Wir bitten hier um eine Mindestwortzahl von 200.]
» [Die Story ist etwas kurz. Ich hoffe dennoch, dass es für den Anfang reicht. Da kommt sicher im Laufe der Zeit noch etwas dazu, aber ich leide momentan etwas an Hirnfurz. Er plagt momentan meine Hirnzellen… Sie sind wohl alle vom (Bläh-) Winde verweht. *hohoho….. #nicht witzig*]

Die Liebe zum Eishockey (8. Lebensjahr)

Colin´s Leben war bisher ziemlich unspektakulär verlaufen. Er lernte krabbeln, laufen, sprechen. Das 08/15 Lernprogramm, für halbwüchsige, auf zu kurzen Beinen.
Er ging in den Kindergarten und später dann zur Schule, wo er seinen zukünftigen besten Freund kennenlernte.
Besagter Freund schleppte ihn in den Sommerferien mit zu einem Eishockeyspiel, da dessen älterer Bruder abgesagt hatte und er und seine Eltern nun ein Ticket übrig hatten.
Ab diesem Spiel, war er Feuer und Flamme für diesen Sport und hatte sich in den Kopf gesetzt eines Tages Profi-Eishockeyspieler zu werden. Er nutzte also jede freie Sekunde um zu üben, egal ob zu Hause, oder in der Schule und... na ja, wir wollen hier ja nicht über demolierte Inneneinrichtungen reden.

Die erste Party (15. Lebensjahr)

Wie das nun mal so ist, kam er im Laufe seiner Schulzeit natürlich nicht umhin die ein oder andere Party zu besuchen. Anfangs noch erfolgreich davor gedrückt, weil er seine Zeit lieber zum trainieren nutzen wollte, ließ er sich doch irgendwann von seinem besten Freund breitschlagen mitzukommen.
Na ja, er hatte ja nichts zu verlieren und ab und an mal ein wenig die Seele baumeln zu lassen, schadete ja niemandem, auch wenn er darauf verzichtet hatte seiner Familie Bescheid zu geben, dass er abends noch weg war. Aus dem Fenster geklettert war er (die Sau) und hatte wie in diesen schlechten Filmen, Decken und Kissen zusammengerollt, um diese mit einem Basketball, der als Kopf dienen sollte, unter die Bettdecke zu stopfen, damit es so aussah, als würde er in seinem Bett liegen und schlafen.

Erste Party fing natürlich gut an. Kein Sarkasmus. Er hatte wirklich Spaß und hatte sich natürlich auch dazu überreden lassen ein Bierchen zu trinken. Vielleicht noch ein, zwei,.... viele kleine Schnäpse, aber das war ja schließlich eine Party und er wollte auch nicht als Spaßbremse dastehen, wenn er ablehnte und muckte.
Das kam erst später am Abend, als der Großteil der Gäste schon breit war und teils in Blumenvasen und Küchentöpfe kotzte. Colin selbst hatte sich eine Hecke hinten im Garten zu eigen gemacht, drauf und dran zu gehen, nachdem ihm sein Mageninhalt nicht mehr aus dem Mund purzelte, als er von irgendwelchen halbstarken Typen – vielleicht zwei Jahrgänge über ihm – aufgehalten wurde.
Also er war ja wirklich experimentierfreudig und für vielen Scheiß zu haben, aber als die beiden ihm gegen ein paar Kröten „Muntermacher“ anboten, war es selbst ihm zu viel und er machte, den beiden den Vogel zeigend, einen Abgang.
Soweit kam es noch....

Abgerutscht (17. Lebensjahr)

Bisher verlief sein Leben eigentlich perfekt. Ein paar Streitigkeiten innerhalb der Familie, mal unter Freunden, aber das war meist nur das übliche Geplänkel, das man immer mal hatte. Nichts ernstes, nichts worüber man nicht hinwegsehen, oder was man nicht verzeihen konnte. Kein Drama. Irgendwie hatte er auch nicht das Gefühl, dass etwas schief gehen könnte, aber da hatte er falsch gedacht.
Es war nach einem Trainingsspiel. Er war ziemlich glücklich und er hätte nicht gedacht, dass irgendetwas seine Laune trüben könnte. Zumindest so lange nicht, bis er nach Hause kam und ihm berichtet wurde, dass sein Vater verstorben war.
Ab da ging für ihn gefühlt alles den Bach runter.
Er hatte kein sonderliches Interesse mehr an Eishockey und am Training. Stattdessen lenkte er sich mit Partys ab und lehnte irgendwann nicht mehr ab, als man ihm Drogen anbot. Eine Sache, für die er sich selbst ein wenig verabscheute, die er aber auch nicht sein ließ. Es war auch nicht so, dass er total abhängig wäre, aber es tat einfach gut, dadurch ein paar Dinge zu vergessen.
Und das ging weiter so, bis diese komische Seuche den Großteil der Menschheit befiel.

Von da an... Nun, es war wohl eher unwahrscheinlich, dass ein Untoter ankam und einem guten Stoff verkaufen wollte.


Vom Ausbruch bis heute (21.-23. Lebensjahr)

[Nun, im Grunde hat es Hell ja schon 1A getroffen xD]
Mein – unser - Leben verlief wahrscheinlich nicht groß anders, als das von anderen Überlebenden. Es hieß fressen oder gefressen werden und da blieb wohl keine andere Wahl als sich durchzukämpfen, auch wenn es nicht immer leicht war.
[Was in der Zwischenzeit passiert ist/ passiert sein könnte, würde ich gerne im Laufe von diversen Plays entscheiden und dann nach und nach zu meiner Story hinzufügen, wenn es genehm ist!? Mir fällt es bei Gesuchen irgendwie immer schwer was zu tippen, weil es halt nicht nur an mir hängt Hoffe das ist kein Problem? Ansonsten werde ich meinen letzten Rest an Hirnzellen auslutschen und mir was einfallen lassen ^^]

Charakter und Fähigkeiten:
[Wie bist du und was sind deine Eigenarten? Gibt es etwas Besonderes/Spezielles das man über dich wissen, oder besser nicht wissen sollte? ]
» selbstbewusst - vielleicht manchmal ein wenig zu sehr, etwas arrogant, abgeklärt, aufrichtig, clever, geschickt, gerissen, etwas großkotzig, neutral, unordentlich

Ausrüstung:
[Was trägst du für Kleidung? Welche Waffen hast du bei dir? Wie sieht es mit dem Inhalt deines Rucksacks aus? ]
» Dunkelblaues T-Shirt, darüber eine Jacke, schwarze Jeans, eine schwarze und eine weiße Socke und schwarze Schuhe.
» (Einen Rucksack habe ich nicht. Meine Schwester trägt alles in ihrem mit sich herum Spaß am Rande, aber die hat da wirklich einen Haufen Scheiß drin )
Also Rucksack: Seil, ne Flasche Wasser, Dosensuppe, Taschenmesser, (urghs, ich bin da einfach mal total unkreativ), Verbandszeug, paar Dosen Haarspray, ein wenig… viel Gras [aber pssst, sagt das nicht meiner Schwester ö-ö] und ehm obenauf geschnallt, einen Schlafsack.
» Waffe: Seinen Eishockeyschläger , Machete und …. (das muss einfach ) das Teil hier
->







Bewirbst du dich auf ein Gesuch:
[Wenn ja, welches?]
» Tatsächlich Dis wone

Probepost:
[Probeposts können ans Ende der Bewerbung (in einen Spoiler) eingefügt werden]
[x]Ja, ein neuer aus der Sicht des Charas [x]Ja, ein alter PP []Ja, ein Probeplay []Nein

Es war das absolute Chaos.
Nicht im herkömmlichen Sinne, wenn eine Party ausartete – Gott, das wäre ein Traum, wenn es nur so etwas harmloses wäre – nein, es war die absolute Katastrophe. Leute schrien, Leute rannten, Leute wurden gefressen. Es war wie in einem schlechten Horrorfilm und hätte Colin nicht eben noch volles Brett eine Tür vor die Nase bekommen, sodass er die Englein singen hörte, dann würde er sich jetzt feste kneifen, um zu testen ob das nicht vielleicht einfach nur ein irrer Traum war.
Oder aber er hatte einfach nur einen zu viel geraucht, bildete sich dieses ganze Desaster nur ein und würde morgen früh mit einem mörder Schädel draußen im Gebüsch aufwachen und seine Hosen suchen. Wäre zumindest nicht das erste Mal, dass er so wach wurde. Solche Halluzinationen waren allerdings neu. Wenn es also nicht gerade super duper mega Gras war, das zu Wahnvorstellungen führte, dann sollte er sich schleunigst vom Acker machen, weil er sonst wahrscheinlich der nächste war, dem das Fleisch von den Knochen gerissen wurde. Leider war es aber gar nicht so einfach geradeaus zu laufen, wenn man so dermaßen breit war, dass sich alles drehte und man alles und jeden doppelt sah.

Wie er es am Ende unversehrt aus dem Haus geschafft hatte, wusste er im Nachhinein nicht mehr, aber im Hintergarten war es zumindest ruhiger als drinnen, sodass er ungehindert zu seinem Schleichweg gelangen konnte. Dachte er zumindest.
Breit wie er nämlich war, nahm er gar nicht wahr, wie sich ihm ein Untoter näherte. Erst als er ein lautes „Nimm das du widerliches Drecksding“ hörte, fuhr er herum und sah gerade so noch, wie jemand so einem Ding den Schädel zertrümmerte. Etwas verweichlicht, aber wäre er jetzt klar im Kopf, hätte er sicher gekotzt. Es war einfach ziemlich widerlich. In seinem Zustand jedoch starrte er einfach nur den matschköpfigen Untoten einen Moment an, ehe er den Kopf hob und den Oberstreber aus seinem Jahrgang erkannte. „Ich wusste schon immer, dass ihr Nerds einen kompletten Dachschaden habt.... Aber danke.“
Auf seine Worte hin, zeigte ihm Mr. Zombiekiller Nr. 1 nur den erhobenen Daumen und rannte – er musste zweimal gucken, um sicherzugehen, dass er richtig sah – wirklich in das Haus wo es nur so von Untoten wimmelte.
Kopfschüttelnd schlug er sich die Hand vor die Stirn. Wie konnte man nur so dämlich sein? Nicht ungern wäre er ihm hinterher, um ihn mitzuschleifen, da er doch ziemlich stark bezweifelte, dass er da lebend wieder hinaus kam, aber eine ziemlich große Kleinigkeit hielt ihn davon ab. Seine Familie. Er musste sich vergewissern, dass es allen gut ging und niemandem etwas zugestoßen war.
Ohne also noch einen Gedanken an den Nerd zu verschwenden, wandte er sich ab und machte sich vom Acker.

Während des ganzen Weges, drehte er sich ständig um und zuckte bei jedem Knacken zusammen. Zum Glück aber begegnete er keinem von diesen Dingern, denn er hätte nicht gewusst wie er sich hätte wehren sollen so ohne Waffe. Sein Verstand arbeitete zwar wieder halbwegs und er sah nicht mehr alles doppelt, aber ob er so einen Zombie mit bloßen Händen töten konnte, wagte er zu bezweifeln. Im Notfall versuchen müsste er es, aber... Er wäre definitiv glücklicher, wenn er seinen Weg so ruhig fortsetzen könnte wie bisher.

[Hoffe ist okay wenn ich hier erst mal aufhöre? -.- Mein Kopf hat den Geist aufgegeben. Wenn es allerdings nicht passt, einfach sagen, dann versuche ich es später noch mal >.<]


Oh, gefunden. Aus einem uralten Play. Hoffe ist in Ordnung xD

“Ist doch so. Diese... Dinger!, Kannibalen… Irgendwer hat mir mal erzählt, die sollen ähnlich wie Schwein schmecken.” Zwar hatte sie keine Ahnung mehr, ob sie es nicht nur geträumt hatte, oder ob es Realität gewesen war; und woher die Person das wusste!!!; aber was soll´s. Natürlich war sie auch nicht so neugierig, dass sie es ausprobieren würde, jedoch musste ja irgendwas dazu führen, dass die Viehcher so hinter den Menschen her waren. Zumindest hatte sie persönlich noch nicht gesehen, wie Tiere von ihnen angegriffen und gefressen wurden.
Nachdem sie dann auf den Tankplatz gefahren waren und Grace sich ihr Lachen, bei dem Kommentar mit dem Hörgerät verkneifen musste, stieg sie aus und öffnete den Tankdeckel, um den Zapfhahn hinein zu stecken, während ihre Begleiterin sich auf den Weg in das kleine Geschäft machte. Wie sie so dastand und auf ihre Rückkehr wartete, ließ sie ihren Blick immer wieder durch die Umgebung schweifen, da es doch mehr als ruhig war. In Filmen verhieß das zumindest nie was Gutes und sie hatte einfach zu viele gesehen, als das sie es vermeiden konnte, in dieser Situation nicht paranoid zu werden. Als sie dann ein Klicken hörte, fuhr sie erschrocken zusammen, ehe Grace bemerkte, dass es einfach nur vom Zapfhahn kam. Der Tank war wohl voll, also hing sie ihn wieder ein und suchte nach ihrer Geldbörse, bis ihr einfiel, dass sie die ja gar nicht brauchte. Irgendwie schon positiv, dass sie hier für nichts zahlen mussten.
Menschen werden gefressen, die Bezahlung bleibt aus. Ein nicht gerade fairer Ausgleich, aber hey… So sah man zumindest mal wieder, dass man selbst an den schlimmsten Dingen, etwas Positives finden konnte. Und sie wurde eindeutig bekloppt. Außerdem hatte sie Hunger und musste dringend pinkeln.
Cady brauchte eindeutig zu lange und während sie wartete lehnte sie sich mit verschränkten Armen ans Auto, ihren Blick auf die Ladenfront gerichtet.
Nach ein paar Minuten erschien sie endlich und kam grinsend auf sie zu. “Ich hoffe du hast auch Zigaretten eingepackt?” Ihr Blick ging suchend durch die Taschen. “Ansonsten laufe ich nochmal zurück. Ich muss eh pinkeln wie ein sonst was, und ich will mich nicht zwingend ins Gebüsch hocken.”
Kopfschüttelnd stand Cady vor ihr und grinste entschuldigend. “Sorry, nee. Daran habe ich nicht gedacht.” Überraschen tat es sie nicht, aber begeistert war sie auch nicht unbedingt darein zu müssen. Sie hatte immer noch die Befürchtung, dass irgendwas passieren könnte und wollte eigentlich nicht unbedingt länger als nötig hier sein, aber ihre Blase war so voll, wenn sie noch länger warten würde, müssten sie als nächstes sicher neue Bezüge für die Autositze klauen. Also drehte sie sich um und warf Cady vorher noch einen kurzen Blick zu.
“Bin pinkeln, sonst besteht keine Hoffnung für die Autositze.”
Damit war sie auch schon los und kletterte ebenso, wie zuvor Cady, durch die kaputte Eingangstür in den Laden. Ein leises pfeifen kam über ihre Lippen, als sie sich umsah. Hier sah es echt scheiße aus und sie wollte sich lieber nicht zu genau umschauen. Wer weiß was hier noch alles herumlag. Jedoch ließ das spärliche Licht es eh nicht zu, viel zu sehen und je weiter sie in den Laden ging, desto dunkler wurde es. An eine Taschenlampe hatte sie nämlich nicht gedacht und so tastete sie sich einfach an den Regalreihen lang, bis ihre Hände eine Tür fanden. Ob richtig, oder nicht, wusste sie nicht, aber ausprobieren half und kaum hatte sie die Klinke gedrückt, stand sie auch schon vor einer Toilette. Sicherlich das Mitarbeiterklo und durch das kleine Fenster, das an der Wand war, konnte man wenigstens ein wenig besser als im Verkaufsraum sehen.
Kurze Zeit später stand sie dann wieder im Laden und tastete sich diesmal in Richtung Kasse vor, damit sie endlich die verdammten Zigaretten bekam. Zwar hatte sie bisher nicht viel geraucht, aber… Der Grund war wohl offensichtlich.
“YES!” Das sie schon wieder schrie bemerkte sie gar nicht und ihre Hand griff nach den kleinen Schachteln, während sich ein Grinsen auf ihre Lippen schlich. Um nicht wieder so schnell auf Zigarettensuche gehen zu müssen, packte sie sich gleich mehrere Stangen auf die Arme, denn es sollte sich ja lohnen. Damit machte sie sich dann auf in Richtung Ausgang, um Cady nicht noch länger warten zu lassen und hoffte inständig, dass irgendwo in dem Auto ein Feuerzeug herumlag, oder es wenigstens einen Anzünder hatte.





Alter und Playerfahrung:
[Wir sind ein FSK 18 Forum, solltet ihr euch bei uns anmelden, bestätigt ihr somit das vorgeschriebene Rating.]
» 1 Jahr alt und 26 Jahre Playerfahrung *hust* (Einmal wenden bitte)

Regelsatz:
[Diesen findet ihr, wenn ihr unsere Regeln aufmerksam lest]
» *Ein Kürbis hat es gegessen


Hell findet das gut.
Sage Rhyett kümmert sich darum.
Dawn Moore lacht sich kaputt.
zuletzt bearbeitet 31.10.2018 07:43 | nach oben springen

#141

RE: Bewerbung um einen Survivor.

in Berwerbungsbereich. 31.10.2018 07:52
von Sage Rhyett | 825 Beiträge | 1450 Punkte
avatar
Waffen Scharfschützengewehr {ausgeliehen} Messer, Glock
Verletzungen Streifschuss am Oberarm (versorgt)
Momentane Weggefährten Derek & Mason

Colin, oh lieber Colin!

BUH!!!!!! Happy Halloween in Creep Town Oder ganz einfach - herzlich Willkommen bei uns!

Deine Story ist sehr gut geschrieben und was dein Nachname anbelangt, am besten klärt dich @Hell noch kurz dazu auf
Da du dich auf das Gesuch bewirbst und bereits schön brav dein PP da gelassen hast, würde ich sagen, warten wir auf eine Antwort deiner Sis ab.
Von unserer Seite hast du auf jeden Fall das Go.

Gruselige Grüsse,
Sage

Ach und halt mir ja das komische Haarspray Ding vom Hals, meine schönen Haare sind zu jung um zu sterben!




"THE LION AND THE TIGER MAY BE MORE POWERFUL, BUT THE WOLF DOESN'T PERFORM IN THE CIRCUS."

zuletzt bearbeitet 31.10.2018 07:52 | nach oben springen

#142

RE: Bewerbung um einen Survivor.

in Berwerbungsbereich. 31.10.2018 09:05
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar



Also zu allererst möchte ich einmal anmerken - die Schrift ist sooo klein o.O wünscht mir Glück, dass ich gut durchs gesamte Formular komme, denn ich persönlich glaube eher nicht an die Machbarkeit dieser Aufgabe :'D

Charaktername:
[Prüft einmal, ob euer Name noch frei ist]
» da könnte ich eventuell etwas Hilfe gebrauchen... (überlege ich mir heute noch.)

Avatar:
[Schaut einmal bei unseren vergeben und reservierten Avataren vorbei und vergesst auch nicht unsere Liste der Verbotenen].]
» Jon Bernthal. (wie könnt ihr diese kleine Schrift sehen??)

Alter:
[Bedenkt, dass wir niemanden unter 10 Jahren aufnehmen.]
»29 years old. (ich brauch dringend 'ne neue Brille...)

Zugehörigkeit:
[ ]Ottawa-Einzelgänger
[ ]Ottawa-Pink Lake

[ ]DC-Einzelgänger
[x]DC-Güterhof
[ ]DC-Hotel

Lebensgeschichte:
[Wer warst du vor dem Ausbruch, was ist dann mit dir passiert? Wir bitten hier um eine Mindestwortzahl von 200.]
» (habe jetzt erst einmal 'Joyner' genommen.. wird aber sicherlich noch geändert.) Über Joyners Lebensgeschichte ist recht wenig bekannt. Er stammt aus einer armen Familie. Der Vater ertränkte all seinen Frust in Alkohol, die Mutter verlor sich in den körperlichen Misshandlungen ihres Mannes. Die üblichen Geschichten einer kleinen Vorstadt-Familie Amerikas. Und Joyner? Er saß mittendrin, wuchs langsam zu einem jungen Mann heran und tat es seinem Vater gleich. Auch er flüchtete rasch in die Alkoholsucht - ehe ihn härtere Drogen in Beschlag nahmen und **** zu einem kleinen Drogenopfer heranwuchs. Obwohl Joyner nicht von Grund auf 'schlecht' war, hatte er einfach keine wahre Kindheit genossen, in der ihm die richtigen Werte vermittelt wurden. Seine Jugend verbrachte er zumeist auf den Straßen seiner Stadt, traf sich in dunklen Ecken, mit den dunklen Gestalten der Nacht. Er ging Deals ein, verkaufte seinen Shit, wurde in Prügeleien verwickelt, raubte geschniegelte Läden aus. Mehrere Anzeigen folgten und schließlich kam Joyner hinter Gitter. Ganze 8 Jahre sollte er kein freier Mensch mehr sein. Man ließ den misshandelten Jungen hinter den Gitterstäben versauern, gab einen Fick darauf - dass er lediglich Opfer des Systems geworden war.

Als die Seuche ausbrach wurde Joyner mit vielen weiteren Insassen einfach in die freie Wildbahn entlassen. Im Hangemenge der Flucht warf er einen Beamten nieder und entwendete ihm die Handwaffe.

Charakter und Fähigkeiten:
[Wie bist du und was sind deine Eigenarten? Gibt es etwas Besonderes/Spezielles das man über dich wissen, oder besser nicht wissen sollte? ]
» fucked up. agressive. stubborn. -> Joyner hält nicht viel von vorgetäuschter Freundlichkeit. Er ist ein einfacher Mann, dem die Worte zumeist vorm Geiste entspringen - wenn er denn Worte nutzen sollte. Zumeist nutzt er seine Manneskraft, um den eigenen Willen durchgesetzt zu bekommen. Nicht zu selten hat er im Gefängnis seine Mitinsassen verprügelt nur weil diese ihm einen falschen Blick zugeworfen haben. Joyner ist und will von den anderen als bösartig eingestuft werden. Er gibt nicht viel auf andere Menschen und reiht sich lieber unten ein, als oben mitspielen zu müssen.

Die Jahre auf der Straße und im Gefängnis haben ihn zu einem Tier werden lassen. Seine Fäuste sind die beste Waffe die er besitzt, seine Beine sind lang und schnell, sein Geist fast so schnell.

Ausrüstung:
[Was trägst du für Kleidung? Welche Waffen hast du bei dir? Wie sieht es mit dem Inhalt deines Rucksacks aus? ]
» Für die Mädels trägt Joyner auch mal nur sein Adams Kostüm. Im Normalfall präferiert er allerdings schlichte Kleidung die ihn im Unterholz ein wenig vor scharfen Blicken schützt. Seit des Gefängnisausbruches ist er in Besitzt einer Handwaffe. Ansonsten trägt er nur ein Feuerzeug, eine schicke Sonnenbrille und ein Bandana mit sich herum. Gegessen wird, wenn Essen auf den Tisch kommt.




Bewirbst du dich auf ein Gesuch:
[Wenn ja, welches?]
» Ja, ich bewerbe mich auf das Gesuche der reizenden Eleanor Johan Black. (Sorry Babe.)

Probepost:
[Probeposts können ans Ende der Bewerbung (in einen Spoiler) eingefügt werden]
[ ]Ja, ein neuer aus der Sicht des Charas [x]Ja, ein alter PP []Ja, ein Probeplay []Nein




Alter und Playerfahrung:
[Wir sind ein FSK 18 Forum, solltet ihr euch bei uns anmelden, bestätigt ihr somit das vorgeschriebene Rating.]
»24 & 9 Jahre?

Regelsatz:
[Diesen findet ihr, wenn ihr unsere Regeln aufmerksam ließt]
» **** Und zack ist es weg.





Von Raphael auf Wunsch entfernt.


Sage Rhyett kümmert sich darum.
June Bowen und Raphael Black trinken darauf!
zuletzt bearbeitet 01.11.2018 11:11 | nach oben springen

#143

RE: Bewerbung um einen Survivor.

in Berwerbungsbereich. 31.10.2018 09:24
von Sage Rhyett | 825 Beiträge | 1450 Punkte
avatar
Waffen Scharfschützengewehr {ausgeliehen} Messer, Glock
Verletzungen Streifschuss am Oberarm (versorgt)
Momentane Weggefährten Derek & Mason

Noch eine Bewerbung, irgendwie mag ich Halloween

Herzlich Willkommen, Mr. John Doe!

Ich entschuldige mich, dass dir das lesen unseren kleinen Links so schwer gefallen ist! Danke dir aber für dein Input und werde mal schauen ob wir da die Schrift ein kleines bisschen grösser machen können. Wäre ja schade wenn jeder der hier mitmachen will, sich am Ende noch eine neue Brille kaufen müsste

So aber nun zu dir mein lieber Bad Boy.
So stellt man sich wohl wirklich jemand vor, der lange Zeit im Knast gesessen hat - ich hoffe aber das du bei den Traitors endlich ein bisschen Freiheit geniessen kannst.
Auch wenn es da leider auch gewisse Regeln gibt aber da kann dir @Raphael Black bestimmt mehr darüber erzählen, wenn du da bist.

Einen Namen bräuchten wir als Team noch um alle Angaben abzusegnen aber ich bin sicher dir fällt was gutes ein
Die Ava Wahl war ja schon mal Hammer
@Eleanor Johan Black wird sich sicherlich darüber freuen das du Interesse an ihrem Gesuch hast! Am besten warten wir mal ab was sie zu dem alten Post meint.

So, das wäre es jetzt mal von dir, wir schreiben uns später wieder - bis dahin.
Mach es dir gemütlich, später gibts dann auch noch ein Bierchen

LG Sage




"THE LION AND THE TIGER MAY BE MORE POWERFUL, BUT THE WOLF DOESN'T PERFORM IN THE CIRCUS."

nach oben springen

#144

RE: Bewerbung um einen Survivor.

in Berwerbungsbereich. 31.10.2018 10:49
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Hee, heee Von lieb war hier nirgends die Rede!
Und pack die gruseligen Gesichter weg. Pb ist ein kleiner Hasenfuß und würde sich vor allem an Halloween am liebsten den ganzen Tag verkriechen, weil sie Angst hat, dass diese verrückten wieder mit Clownsmasken herumlaufen und Leute ... erschrecken *flüstert* Macht ruhig weiter. Die kann ruhig ein wenig leiden *hust*

Und eigentlich wollte ich hier nicht alles zutexten, aber Die eine Sache muss ich doch noch loswerden... Ich liebe dich ... Nein, das war es eigentlich nicht Geh meinem mini Flammenwerfer am besten aus dem Weg, dann passiert deinen seidigen Haaren auch nichts

Des weiteren werde ich mich jetzt in eine ruhige Ecke verkrümeln und stillschweigend warten bis Hell erscheint *deckt sich mit Alkohol und Keksen ein*
Und den Feuerspucker tunen *hust* Was? Hab ich nicht gesagt... Den Haaren passiert echt nichts


Sage Rhyett lacht sich kaputt.
Sage Rhyett ist bereit zum schiessen.
nach oben springen

#145

RE: Bewerbung um einen Survivor.

in Berwerbungsbereich. 31.10.2018 11:13
von Sage Rhyett | 825 Beiträge | 1450 Punkte
avatar
Waffen Scharfschützengewehr {ausgeliehen} Messer, Glock
Verletzungen Streifschuss am Oberarm (versorgt)
Momentane Weggefährten Derek & Mason

Bleib mir schön weg mit deinem gebastleten Haarzerstörer!
Sonst bin ich leider gezwungen dir noch mehr Clowns auf den hals zu hetzten
Hier noch ein kleiner Vorgeschmack wie das ganze Enden könnte...


Soll ich dir noch eine Decke bringen für deine Ecke? Damit du dich da drin schön kuschelig verstecken kannst ? xD




"THE LION AND THE TIGER MAY BE MORE POWERFUL, BUT THE WOLF DOESN'T PERFORM IN THE CIRCUS."

zuletzt bearbeitet 31.10.2018 11:14 | nach oben springen

#146

RE: Bewerbung um einen Survivor.

in Berwerbungsbereich. 31.10.2018 11:18
von Hell | 35 Beiträge | 83 Punkte
avatar
Waffen Nicht angegeben
Verletzungen Nicht angegeben
Momentane Weggefährten Nicht angegeben

Gekauft



nach oben springen

#147

RE: Bewerbung um einen Survivor.

in Berwerbungsbereich. 31.10.2018 11:34
von Sage Rhyett | 825 Beiträge | 1450 Punkte
avatar
Waffen Scharfschützengewehr {ausgeliehen} Messer, Glock
Verletzungen Streifschuss am Oberarm (versorgt)
Momentane Weggefährten Derek & Mason

Kurz und Knapp, so kann es auch gehen
Na dann lieber Colin, würd ich mal sagen...welcome to the Madness!!
Husch husch rein mit dir und lass den Haarzerstörer draussen

***Edit: Wegen dem Nachnamen @Hell - wie lautet der?




"THE LION AND THE TIGER MAY BE MORE POWERFUL, BUT THE WOLF DOESN'T PERFORM IN THE CIRCUS."

zuletzt bearbeitet 31.10.2018 11:36 | nach oben springen

#148

RE: Bewerbung um einen Survivor.

in Berwerbungsbereich. 31.10.2018 13:07
von Derek Arthur Thompson | 468 Beiträge | 808 Punkte
avatar
Waffen 2 Klappmesser | 1 Jagdmesser | 1 Kampfmesser
Verletzungen Schnittwunde an der Stirn (versorgt) | Geprellter Unterkiefer
Momentane Weggefährten Sage Rhyett & Mason Murphy

Hey Ho (Ich muss es leider kurz machen, da es gleich Essen gibt.)

In Ellys Namen: Schwing deinen Hintern auf die andere Seite!

Was den Namen anbelangt, kannst du erstmal Joyner nehmen und intern ändern wie den dann, wenn du dich entschieden hast.





nach oben springen

#149

RE: Bewerbung um einen Survivor.

in Berwerbungsbereich. 02.11.2018 09:45
von Sage Rhyett | 825 Beiträge | 1450 Punkte
avatar
Waffen Scharfschützengewehr {ausgeliehen} Messer, Glock
Verletzungen Streifschuss am Oberarm (versorgt)
Momentane Weggefährten Derek & Mason





Wir freuen uns sehr, dass du zu uns gefunden hast und hoffen auf einen weiteren Überlebenden in unserer Runde. Wir bitten jedoch um etwas Geduld, da wir alle ein Real Life haben und uns nicht immer sofort um jede Berwerbung kümmern können. Bitte lest euch unsere Story und Regeln genau durch, sowie die Kolonieübersicht, damit ihr wisst, mit wem ihr es wo zu tun habt. Seid uns bitte auch nicht böse, wenn wir euch nochmal auf unsere Listen hinweisen, oder vielleicht nachfragen, was es mit einem bestimmten Punkt in euer Geschichte auf sich hat. Achtet auch darauf realistisch zu bleiben und keine halbe Waffenkammer mit euch zu schleppen. Wir stehen euch natürlich auch gerne bei Fragen und Unklarheiten zur Verfügung.




Charaktername:
[Prüft einmal, ob euer Name noch frei ist]
»

Avatar:
[Schaut einmal bei unseren vergeben und reservierten Avataren vorbei und vergesst auch nicht unsere Liste der Verbotenen].]
»

Alter:
[Bedenkt, dass wir niemanden unter 10 Jahren aufnehmen.]
»

Zugehörigkeit:
[ ]Ottawa-Einzelgänger
[ ]Ottawa-Pink Lake

[ ]DC-Einzelgänger
[ ]DC-Güterhof
[ ]DC-Hotel

Lebensgeschichte:
[Wer warst du vor dem Ausbruch, was ist dann mit dir passiert? Wir bitten hier um eine Mindestwortzahl von 200.]
»

Charakter und Fähigkeiten:
[Wie bist du und was sind deine Eigenarten? Gibt es etwas Besonderes/Spezielles das man über dich wissen, oder besser nicht wissen sollte? ]
»

Ausrüstung:
[Was trägst du für Kleidung? Welche Waffen hast du bei dir? Wie sieht es mit dem Inhalt deines Rucksacks aus? ]
»




Bewirbst du dich auf ein Gesuch:
[Wenn ja, welches?]
»

Probepost:
[Probeposts können ans Ende der Bewerbung (in einen Spoiler) eingefügt werden]
[ ]Ja, ein neuer aus der Sicht des Charas []Ja, ein alter PP []Ja, ein Probeplay []Nein




Alter und Playerfahrung:
[Wir sind ein FSK 18 Forum, solltet ihr euch bei uns anmelden, bestätigt ihr somit das vorgeschriebene Rating.]
»

Regelsatz:
[Diesen findet ihr, wenn ihr unsere Regeln aufmerksam ließt]
»






1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
 
[center]
[b][style=font-size:14pt][style=font-family:'Cinzel Decorative']Charaktername:[/style][/style][/b]
[style=font-size:8pt][Prüft einmal, ob euer [URL=http://we-are-the-last-survivors.xobor.de/t4f4-Namensliste.html]Name[/URL] noch frei ist][/style]
»

[b][style=font-size:14pt][style=font-family:'Cinzel Decorative']Avatar:[/style][/style][/b]
[style=font-size:8pt][Schaut einmal bei unseren [URL=http://we-are-the-last-survivors.xobor.de/t5f4-Avatarliste-Charakterliste.html]vergeben und reservierten[/URL] Avataren vorbei und vergesst auch nicht unsere Liste der [URL=http://we-are-the-last-survivors.xobor.de/t6f4-Verbotene-Avatare.html]Verbotenen[/URL]].[/style]]
»

[b][style=font-size:14pt][style=font-family:'Cinzel Decorative']Alter:[/style][/style][/b]
[style=font-size:8pt][Bedenkt, dass wir niemanden unter 10 Jahren aufnehmen.][/style]
»

[b][style=font-size:14pt][style=font-family:'Cinzel Decorative']Zugehörigkeit:[/style][/style][/b]
[ ]Ottawa-Einzelgänger
[ ]Ottawa-Pink Lake
 
[ ]DC-Einzelgänger
[ ]DC-Güterhof
[ ]DC-Hotel
 
[b][style=font-size:14pt][style=font-family:'Cinzel Decorative']Lebensgeschichte:[/style][/style][/b]
[style=font-size:8pt][Wer warst du vor dem Ausbruch, was ist dann mit dir passiert? Wir bitten hier um eine [b]Mindestwortzahl von 200[/b].][/style]
»

[b][style=font-size:14pt][style=font-family:'Cinzel Decorative']Charakter und Fähigkeiten:[/style][/style][/b]
[style=font-size:8pt][Wie bist du und was sind deine Eigenarten? Gibt es etwas Besonderes/Spezielles das man über dich wissen, oder besser nicht wissen sollte? ][/style]
»
 
[b][style=font-size:14pt][style=font-family:'Cinzel Decorative']Ausrüstung:[/style][/style][/b]
[style=font-size:8pt][Was trägst du für Kleidung? Welche Waffen hast du bei dir? Wie sieht es mit dem Inhalt deines Rucksacks aus? ][/style]
»

[line]

[b][style=font-size:14pt][style=font-family:'Cinzel Decorative']Bewirbst du dich auf ein Gesuch:[/style][/style][/b]
[style=font-size:8pt][Wenn ja, welches?][/style]
»

[b][style=font-size:14pt][style=font-family:'Cinzel Decorative']Probepost:[/style][/style][/b]
[style=font-size:8pt][Probeposts können ans Ende der Bewerbung (in einen Spoiler) eingefügt werden][/style]
[ ]Ja, ein neuer aus der Sicht des Charas []Ja, ein alter PP []Ja, ein Probeplay []Nein

[line]

[b][style=font-size:14pt][style=font-family:'Cinzel Decorative']Alter und Playerfahrung:[/style][/style][/b]
[style=font-size:8pt][Wir sind ein FSK 18 Forum, solltet ihr euch bei uns anmelden, bestätigt ihr somit das vorgeschriebene Rating.][/style]
»

[b][style=font-size:14pt][style=font-family:'Cinzel Decorative']Regelsatz:[/style][/style][/b]
[style=font-size:8pt][Diesen findet ihr, wenn ihr unsere [URL=http://we-are-the-last-survivors.xobor.de/t3f3-Regeln.html]Regeln[/URL] aufmerksam ließt] [/style]
»

[/center]

 




"THE LION AND THE TIGER MAY BE MORE POWERFUL, BUT THE WOLF DOESN'T PERFORM IN THE CIRCUS."

nach oben springen

#150

RE: Bewerbung um einen Survivor.

in Berwerbungsbereich. 04.11.2018 21:19
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Da bin ich auch schon (happy)
Die Storyline hab ich seit damals übrigens nicht überarbeitet, da würde ich mich die Tage nochmal ransetzen Also an die Details Und Formulierungen, die Story an sich bleibt natürlich

Charaktername:
[Prüft einmal, ob euer Name noch frei ist]
» Emelyn Faye Hudson

Avatar:
[Schaut einmal bei unseren vergeben und reservierten Avataren vorbei und vergesst auch nicht unsere Liste der Verbotenen].]
» Poppy Drayton

Alter:
[Bedenkt, dass wir niemanden unter 10 Jahren aufnehmen.]
» 20 Jahre

Zugehörigkeit:
[ ]Ottawa-Einzelgänger
[ ]Ottawa-Pink Lake

[x]DC-Einzelgänger
[ ]DC-Güterhof
[ ]DC-Hotel

Lebensgeschichte:
[Wer warst du vor dem Ausbruch, was ist dann mit dir passiert? Wir bitten hier um eine Mindestwortzahl von 200.]
» Das Licht der Welt erblickte Emelyn Faye Hastings am 20. Januar 1997 in Auckland, Neuseeland. Die ersten sechs Jahre ihres Lebens verliefen ohne nennenswerte Zwischenfälle (wenn man mal von der Blutsbrüderschaft mit dem Nachbarsjungen, dem Stibitzen von Bonbons im Süßigkeitenladen und dem zugelaufenen Welpen namens Mina absah). Ihr Vater war leidenschaftlicher Maler und verbrachte somit die meiste Zeit Zuhause in seinem Atelier, während Mrs. Hastings als Ärztin den Großteil des Tages im Krankenhaus verbrachte. Trotzdem hatte Em nie das Gefühl, von einem ihrer Elternteile vernachlässigt zu werden. An den Wochenenden unternahmen sie oft Ausflüge und die kleine Brünette wusste genau, dass sie ihre Eltern mit genug Quengeln immer wieder zu einem Spieleabend überreden konnte.
Kurz nach Emelyns sechstem Geburtstag stand beinahe ihr komplettes Haus nach einem Wasserschaden unter Wasser. Dieser Zwischenfall gab den Hastings den letzten Anschub, den sowieso geplanten Umzug in die USA, von welchem sie ihrer Tochter noch nichts erzählt hatten, schneller voran zu treiben, als ursprünglich geplant. Auch wenn es Emelyn zunächst schwerfiel, sich von ihrer Heimat und ihren Freunden zu trennen, gewöhnte sie sich schnell in der neuen Umgebung ein. Immerhin erschien es der damals Sechsjährigen wie ein großes Abenteuer. Die Freude hielt aber leider nicht lange an. Fast ein Jahr nach dem Umzug, kamen die drei Hastings mit dem Auto von der Straße ab. Emelyns Vater verstarb noch am Unfallort, ihre Mutter während der Operation im Krankenhaus. Sie selber kam mit einigen Schrammen und kleineren Brüchen davon, stand aber eine Weile unter Schock. Bis sie wirklich realisiert hatte, dass ihre Eltern für immer weg waren, hatte man sie längst in einer Pflegefamilie untergebracht, welche sie später dann auch adoptierte. Wieso die Hudsons sie adoptieren wollten, ist Em bis heute ein Rätsel. In den ersten Wochen hatte sie nicht gerade durch bestes Benehmen oder Gesprächigkeit geglänzt. Sie und einer ihrer Brüder, er war zwei Jahre vor ihr ebenfalls von der Familie adoptiert worden, kamen im Laufe der Jahre zu der Überzeugung, ihre Adoptionen wären eine Art Wohltätigkeitsprojekt gewesen. Wirklich etwas mit den Kindern anfangen konnten die Hudsons nämlich nicht; weder mit den beiden adoptierten, noch mit ihren beiden leiblichen. Die meiste Zeit über waren sie geschäftlich unterwegs und wenn sie doch Zuhause waren, arbeiteten sie bis spät in die Nacht, sodass die vier Kindern größtenteils vom Hauspersonal großgezogen wurde. Wirklich gestört hatte Em das allerdings nie. Sie war immer gut mit dem Kindermädchen klargekommen und da sie sich schon immer Geschwister gewünscht hatte, verbrachte sie die Zeit eh am liebsten mit ihnen. Dadurch wurden sie alle früh selbstständig und vor allem die beiden Älteren kümmerten sich viel um Em und ihren Bruder. Das Leben bei den Hudsons stand beinahe im kompletten Gegensatz, zu ihrem früheren Leben. Trotzdem hatte sie sich relativ schnell eingewöhnt, wobei wohl auch half, dass die Erinnerungen an ihre leiblichen Eltern durch ihr damals junges Alter im Laufe der Jahre immer mehr verblassten.
Während ihr Bruder mit den Jahren mehr und mehr darauf zusteuerte, in die Fußstapfen der Eltern zu treten, machten Emelyn und ihre Schwester sich nichts aus dem Wohlstand. Auch aus der Schule machte die Brünette sich nicht besonders viel. Sie war zwar nicht schlecht, aber auch lange nicht so gut, wie sie hätte sein können, wenn sie sich wirklich bemüht hätte. Trotzdem begann sie nach der Schule ein Studium, hauptsächlich, um sich später gänzlich von ihren Eltern lösen zu können, so wie auch ihre Schwester es getan hatte.

Als sich die Nachrichten von wandelnden Toten zu häufen begannen, wusste sie nicht so ganz, was sie damit anfangen sollte. Die miefenden Leichen, die durch die Straßen schlurften waren ihr alles andere als geheuer und in den ersten Wochen musste sie aufpassen, nicht jedes Mal in eine Schockstarre zu verfallen, wenn so ein Vieh auf sie zukam. Dass die Untoten nicht das einzige Problem waren, bekam die Brünette auch ziemlich schnell mit. Es dauerte nicht lange, bis einige der Menschen regelrecht durchzudrehen schienen. Da sie schon ganz zu Beginn von ihrer Familie getrennt worden war, ihre Geschwister fehlen ihr noch immer, hatte sie beschlossen, sich auf die Suche nach einem sicheren Ort zu machen. Die Begegnung mit einem ihrer alten Nachbarn sorgte dann aber dafür, dass sie ihr Glück doch lieber alleine versuchen wollte - der Kerl hatte (ihrer Einschätzung nach) komplett den Verstand verloren. Anders konnte sie es sich zumindest nicht erklären, dass er versuchte, sie mit einem selbstgeschnitzten Holfpflock zu pfählen. Nach diesem Zwischenfall zog Emelyn die meiste Zeit über alleine durch die Umgebung und stibitzte sich hier und da von schlafenden Überlebenden einige Vorräte. Irgendwie musste man eben durchkommen und die Verlockung, sich einer Gruppe anzuschließen, wurde von Monat zu Monat geringer. Immerhin wurde nicht nur sie immer misstrauischer, allen anderen erging es genauso. Ganz davon abgesehen, dass die allgemeine Gewaltbereitschaft sich stark gesteigert hatte.

Charakter und Fähigkeiten:
[Wie bist du und was sind deine Eigenarten? Gibt es etwas Besonderes/Spezielles das man über dich wissen, oder besser nicht wissen sollte? ]
» Tja, wie bin ich? Auf jeden Fall nicht gut darin, mich selber einzuschätzen. Aber andere bezeichnen mich häufig als misstrauisch, abweisend und kühl. Auch wenn die Meinung anderer mich ebenso wenig interessiert, wie ihre Lebensgeschichte, könnte da etwas dran sein. Aus diesem Grund bin ich auch am liebsten alleine unterwegs, bisher konnte ich mich so ganz gut durchschlagen. Und das, obwohl ich jedes Mal beim Anblick eines Untoten beinahe in eine Schockstarre verfalle. Ja, ich weiß, mich nervt das auch. So bleibt mir nichts anderes übrig, als mich auch von den Viechern fernzuhslten, so gut es eben geht. Zum Glück bin ich schnell und leise und somit sehr gut im plündern und verstecken.
Wollt ihr sonst noch etwas wissen?

Ausrüstung:
[Was trägst du für Kleidung? Welche Waffen hast du bei dir? Wie sieht es mit dem Inhalt deines Rucksacks aus? ]
» schwarze Leggins, weißes Shirt, Boots, Parker, graue Stulpen
Wasserflasche, Messer, Konservendosen, Pflaster, Bürste + Haargummis, Kaugummi, Schlafsack, Wolldecke, Löffel




Bewirbst du dich auf ein Gesuch:
[Wenn ja, welches?]
» Nope. Aber ich werde sehnsüchtig erwartet.

Probepost:
[Probeposts können ans Ende der Bewerbung (in einen Spoiler) eingefügt werden]
[ ]Ja, ein neuer aus der Sicht des Charas []Ja, ein alter PP []Ja, ein Probeplay []Nein




Alter und Playerfahrung:
[Wir sind ein FSK 18 Forum, solltet ihr euch bei uns anmelden, bestätigt ihr somit das vorgeschriebene Rating.]
» längst volljährig, ich playe seit etwa 5 Jahren.

Regelsatz:
[Diesen findet ihr, wenn ihr unsere Regeln aufmerksam ließt]
» *Nicht draufstehen.


Derek Arthur Thompson ist entzückt.
zuletzt bearbeitet 04.11.2018 21:28 | nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 1 Gast sind Online:
Sage RhyettA, George Brantford, Mason Murphy

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Caleb Walsh
Besucherzähler
Heute waren 35 Gäste und 28 Mitglieder, gestern 32 Gäste und 27 Mitglieder online.


disconnected Zombie-Gaststätte Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen